Slideshow shadow
von C. Klinck

Studienstiftung ehrt Mannlich-Schüler

Juni 14, 2016 in News von C. Klinck

img_1356Am Freitag, 10.06.2016, wurden unsere Schüler, die erfolgreich von der Studienstiftung betreut werden, von Frau Rippel gehrt. Gleichzeitig stellte die Stiftung interessierten Schülern von Klasse 9 bis 11 ihr Programm vor.

Auf dem Bild v. l.: Jana Zielinski, Frau Rippel (Studienstiftung), Süleyman Elegel, Rabea Hahn, Herr Peters (Schulleiter), Niklas Müller, Laura Oest, Batuhan Yilmaz

von C. Klinck

Mannlich-Schüler entdecken die Normandie

Juni 7, 2016 in News von C. Klinck

„Nach sechs Tagen habe ich angefangen Französisch zu denken“ (Johanna G., 14 Jahre)

Offenbar war der Besuch der Schüler des Christian-von-Mannlich-Gymnasiums bei ihren  Austauschpartnern in Condé sur Noireau in der Normandie ein voller Erfolg.

Die 23 Acht- und Neuntklässler tauchten sieben Tage in den Alltag ihrer französischen Austauschschüler ein. Sie besuchten den Unterricht am Collège Dumont d’Urville, der ihnen kaum anders erschien als in Deutschland, genossen das mehrgängige Essen in der Schulkantine, sezierten Frösche im Biologieunterricht, hörten deutsche Geschichte auf Französisch und bastelten Wasserräder.

In Condé erkundeten sie den Markt mit einer Rallye und staunten über das vielfältige Angebot. Auf den Spuren Wilhelms, des Herzogs der Normandie und späteren König von England, besuchten sie seine Burgen in Falaise und in Caen. Der Höhepunkt des Besuchs bildete sicherlich die Besichtigung des Mont Saint Michel, des weltberühmten Klosterbergs vor der normannischen Küste.

Madame Béchet, die Deutschlehrerin der französischen Partnerschule, ermöglichte allen Beteiligten den Besuch eines Theaterfestivals für Jugendliche. Dafür übten die deutschen und französischen Schüler gemeinsam einen „Flashmob“ ein.

Das Wochenende nutzten  viele Austauschfamilien für einen Ausflug ans Meer bei herrlichem Sonnenschein.

Auch die Französischlehrerinnen Eva Schneider, Karin Maaß und Evelyn Hauch,  die die Schüler begleitet en, waren von der Gastlichkeit der Normandie begeistert. Zurück in Homburg motivierte das Erlebte alle Beteiligten neu für den Französischunterricht.

 Eva Schneider / Karin Maaß

von C. Klinck

JtfO – Fußball – WK IV – Der Sieg rückt näher

Mai 31, 2016 in News von C. Klinck

IMG-20160503-WA0010

Nachdem sich unsere Mannschaft souverän für die Zwischenrunde qualifiziert hatte, ging es am 31.05.2016 wiederum nach Hassel, um die Endrunde zu erreichen. Erneut zeigten die Jungs eine großartige Leistung und zogen nach Siegen gegen das Albertus-Magnus-Gymnasium aus St. Ingbert (2:0) und gegen das Cusanus-Gymnasium aus St. Wendel (2:0) ins Halbfinale ein. Mit einem weiteren Sieg gegen das Illtal-Gymnasium aus Illingen wurde das Ticket für die Endrunde gelöst. Beim 4:2-Erfolg ließ man dem Gegner keine Chance. Groß war der Jubel über den Einzug in die Finalrunde. Vielleicht gelingt es den Jungs, den Titel des Saarland-Siegers an Mannlich-Gymnasium zu holen und sich damit fürs Bundesfinale zu qualifizieren.

von C. Klinck

Mannlich-Schüler auf Banktour

Mai 19, 2016 in News von C. Klinck

Das Projekt „Banktour“ der Verbraucherzentrale des Saarlandes, an dem die Lerngruppen Politik der Klassenstufe 9 in diesem Jahr teilnahmen, wurde in einem professionellen Filmbeitrag dokumentiert, der jetzt auf Youtube veröffentlicht ist. Bei der Finanzmesse FinKom, dem Forum für Finanzkompetenz, in Berlin wurde das Projekt ausgezeichnet.

Mannlich-Sanitäter beim jährlichen FreshUp des JRK

Mai 19, 2016 in News von Isabelle Becker

Sani 1 Am Donnerstag, 12.05.16, fand der alljährige FreshUp vom Jugendrotkreuz (JRK) Saarland in St. Ingbert statt. An den Übungen in der Rettungsarena nahmen auch wieder 3 Schulsanitäter/-innen in Begleitung von Hr. Wagner teil. An verschiedenen Stationen wurden von Mimen dargestellte Szenarien gespielt, welche von den Schulsanitäter/-innen der verschiedenen Schulen zu bewältigen waren. Vom Bienenstich über einen Bruch bis zum Schlaganfall war alles dabei, was an einer Schule, passieren könnte. Beim gemeinsamen Mittagessen (es gab Pizza) konnten die Schüler und Lehrer kurz Luft schnappen bis es dann direkt weiter im Programm ging. Nach einem kurzen Theorie-Teil, bei dem sich die Schüler untereinander austauschen konnten und die Handhabung des Schulsanitätsdienstes an der jeweiligen Schule vorgestellt wurde, gab es wieder einen etwas praktischeren Teil: Die Gruppen durften sich selbst Szenarien überlegen, welche es dann für die anderen Gruppen zu lösen galt. Dabei bekamen unsere Sanitäter den schwersten Fall ab. Dabei handelte es sich um einen Fahrradfahrer, der von einem Auto in der Dämmerung vor der Schule angefahren wurde.  Zu dem verletzen Fahrer, mussten dann auch noch mehrere Gaffer weggehalten und eine hysterische Mutter beruhigt werden. Für unser eingeübtes Team war das aber kein Problem und die Situation so gut wie möglich gelöst und die ,,Patienten‘‘ behandelt. Nach der Verabschiedung am Ende des Tages stand fest: ein gelungener Tag, bei dem nochmal alle Handgriffe realitätsnah geübt werden konnten. ,,Gerne‘‘, so eine Schülerin, ,,sind wir auch nächstes Jahr wieder dabei‘‘.

Sani-2

von C. Klinck

Michael Keller siegt bei Jugend forscht

April 17, 2016 in News von C. Klinck

Im Juni 2014 erhielt Michael Keller sein Abiturzeugnis am Mannlich-Gymnasium. Dies hielt ihn trotzdem nicht davon ab mit seinem Betreuer Herr Klinck im letzten Jahr beim Wettbewerb Jugend forscht anzutreten. Damals belegte Michael den 3. Platz in der Kategorie Technik. In diesem Jahr konnte Michael nun zum letzten Mal mit der Unterstützung des Mannlich-Gymnasiums am Wettbewerb teilnehmen, da er die Altersgrenze erreicht hat. Wie die Überschrift schon suggeriert, Michael hat den Landeswettbewerb in Biologie gewonnen und vertritt das Saarland in Paderborn  beim Bundeswettbewerb (26.5.-29.5.). Sein Thema Reduktion der „Prä-Schock-Pause – durch EKG-Analyse unter Thoraxkompression“. Zur genaueren Erklärung hier die Kurzfassung der Arbeit:

„Ziel einer Defibrillation ist es, mit gezielten Stromschlägen eine Asystolie am Herz zu erzeugen, damit ein geordneter Herzschlag wieder möglich ist. Folglich wird sie nur bei Herzrhythmusstörungen durchgeführt. Vor jeder Defibrillation muss der Herzrhythmus durch ein kurzes EKG analysiert werden. Unter Herzdruckmassage ist es bisher nicht möglich, die Herzaktivität zu beurteilen. Ob eine Defibrillation erfolgreich ist, hängt aber sehr stark von der zur Analyse benötigten Zeit ab, in der direkt vor dem Schock keine Wiederbelebungsmaßnahmen durchgeführt werden dürfen. Mir ist es gelungen, eine Methode zu entwickeln, durch die man trotz laufender Reanimation den Herzrhythmus analysieren kann.“

Michael hat nicht nur die Jury von Jugend forscht restlos begeistert, sondern auch Ärzte und Hersteller von Defibrillatoren.

Das Mannlich-Gymnasium gratuliert Michael und drückt ihm für den Bundeswettbewerb die Daumen. Michael Keller ist der dritte Schüler in der Historie des Mannlich-Gymnasiums, der es zum Bundeswettbewerb von Jugend forscht geschafft hat.

Kunst-Exkursion

April 10, 2016 in News von Isabelle Becker

IMG_0390

Am Mittwoch, den 23. März 2016 besuchten 44 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe zwei Museen in Frankfurt am Main:

Im Städel Museum reiste ein Teil der Gruppe durch das Universum der Kunst. Man  begegnete originalen Werken der Romanik, der Renaissance, des Barocks, des Impressionismus und des Expressionismus, um schließlich einen Zusammenprall mit der Gegenwartskunst zu erleben.

Gleichzeitig staunten die anderen Teilnehmer/innen im Deutschen Architekturmuseum über 22 aktuell preisgekrönte Bauten in und aus Deutschland. Die Potsdamer „Antivilla”, ein provozierender Bau der Architekten Brandlhuber + Emde, Schneider,  verblüffte ebenso wie die Rekonstruktionen zweier „Meisterhäuser“ des Dessauer „Bauhauses“, die nur noch die äußeren Hüllen respektieren. Besonderes Fundstück in der Ausstellung: Ein preisgekröntes Wohnhaus aus Ottweiler der Architekten Bayer und Strobel mit angenehm klaren Baukörpern. Am Nachmittag wechselten die Orte der Handlung und der Diskussionen. Die Exkursion wurde freundlicherweise von unserem Förderverein unterstützt.

 

von C. Klinck

DFB-Mobil am Mannlich-Gymnasium

März 19, 2016 in News von C. Klinck

DFB-Mobil am Mannlich-Gymnasium

Am Mittwoch, den 16. März, kam das DFB-Mobil an unsere Schule, um mit den fußballinteressierten Fünft- und Sechstklässlern eine Trainingseinheit in der Halle durchzuführen. Unter Anleitung zweier lizenzierter DFB-Trainer wurden verschiedene Übungen und Spielformen durchgeführt, die den Kindern großen Spaß machten. Herr Forsch und Herr Bruch nutzten dieses Training, um talentierte Spieler für ihre Schulmannschaften, die am Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ teilnehmen, zu sichten. Auch die beiden DFB-Trainer waren mit dem Ablauf sehr zufrieden, da unsere Schüler tadellos ihre Übungen absolvierten. Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung.

von C. Klinck

Wettbewerb „Überdacht“

März 19, 2016 in News von C. Klinck

Jedes Jahr um diese Zeit treten immer einige Schülergruppen vom Mannlich-Gymnasium beim Modellbau-Wettbewerb der Ingenieurkammer des Saarlandes an. In diesem Jahr waren es insgesamt 16 Gruppen mit maximal drei Schülern pro Gruppe. Aufgabe war es ein Stadiondach zu konstruieren, dass einer Traglast von 250g Stand hält.

Fünf vordere Platzierungen (unter anderem ein 3. und ein 4. Platz) wurden es am Ende und insgesamt kann man wieder sagen, dass sich alle Modelle hervorragend präsentiert haben. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder unsere „Jung-Ingenieure“ los schicken.

Theaterbesuch: Rico, Oskar und die Tieferschatten

März 12, 2016 in News von Isabelle Becker

IMG_0160

Die Klasse 6a war gemeinsam mit der Klasse 5a begleitet von  Frau Albert und Frau Schley am Donnerstag, dem 08.03.16 in Saarbrücken im Theater Überzwerg, um das Stück Rico, Oskar und die Tieferschatten zu sehen. Im Deutschunterricht hatte die Klasse 6a das Buch gelesen und den Film geschaut, wobei sich das Theaterstück am Buch orientiert hat und mit einer Dauer von 70 Minuten zwar kürzer, aber nicht weniger spannend war. Die Hauptperson des Stücks (Rico) wurde durch mehrere Schauspieler dargestellt, insgesamt wurden nur vier Schauspieler benötigt, um das Stück zu spielen. Nach der Vorstellung durften die Schüler dem Regisseur Fragen über das Stück stellen. Den Klassen hat der Ausflug gut gefallen und ich persönlich fand den Tag auch super und interessant.

(Bericht von Tim Sesler, Klasse 6a)