News

Querdenker entwickeln besondere Unesco-Schutzmasken für Mannlich-Schüler

Die Querdenker-Fördergruppe unsere Schule konnte in dieser Woche mit einer besonderen Aktion aufwarten: Während des Online-Unterrichts im Frühjahr und Frühsommer dieses Jahres entwickelten die beteiligten Schülerinnen und Schüler unter Leitung ihrer Lehrkräfte  Ulrike Bossung, Johannes Schmitt und Jan Weißler Mund- und Nasen-Masken von besonderer Aussagekraft. Die Alltagsmasken, die von hoher Qualität und daher auch besonders alltagstauglich sind, da problemlos in der Maschine waschbar, wurden von einem saarländischen Unternehmen mit selbst entworfenen Logos bestickt.

Diese Logos machen die „Leser“ auf drängende Probleme der Gegenwart aufmerksam, Probleme, die in der Unesco-Agenda 2030 als globale Herausforderungen formuliert werden. Die Schülerinnen und Schüler organisierten aber nicht nur das Design und die Herstellung der Masken, sondern auch deren Finanzierung. Dank vielfältiger Unterstützung z.B. unter anderem durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden alle Mannlich-Schüler demnächst eine kostenfreie Maske erhalten können. Und damit ihr gegenüber mit Fragen wie „Was tust du gegen Armut?“, „Woher kommt deine Kleidung?“ und „Was tust du gegen die Erderwärmung?“ zum Nachdenken über das eigene Verhalten anregen können. So kann man auf sehr originelle Art und Weise für die Nachhaltigkeit werben und gleichzeitig sich und seine Umwelt vor Covid schützen.