News

Willkommen unter besonderen Bedingungen

Dieser Einschulungstag dürfte bei allen Beteiligten so schnell nicht in Vergessenheit geraten. Ist der Übergang von der Grundschule zum Gymnasium schon traditionell etwas Besonderes im Leben unserer Schülerinnen und Schüler, so dürfte die Einschulung zum Schuljahr 2020/2021 allen Teilnehmern noch lange als etwas Außergewöhnliches im Gedächtnis bleiben. Anspannung und Nervosität überlagerten bei dem ein oder anderen die Freude über die neue Schule und die Neugierde auf die Mitschülerinnen und Mitschüler. Der Grund: Abstand in der Aula bei der Willkommensfeier, Maskenpflicht, Gewöhnung an Einbahnregelungen und Hygienevorschriften  trübten etwas die Vorfreude. Doch ließen sich unsere Fünfer davon nicht die gute Laune verderben. Rasch erkannte man die Kameraden vom Kennenlernnachmittag wieder, vertiefte erste Bekanntschaften bei den Kennenlern-Spielen und gewöhnte sich schon einmal an Klassenlehrer bzw. Klassenlehrerin. Bis Donnerstag einschließlich führt diese wichtige Bezugsperson in den Schulalltag des Mannlich-Gymnasiums ein und macht die Neuen vertraut mit allen Herausforderungen der neuen Schule.

Während die Neuankömmlinge schon mal erste „Mannlich-Luft“ schnuppern durften, erhielten die Eltern in der Aula in gebührendem Abstand noch einige wichtige Informationen zu den neuesten Entwicklungen bezüglich Hygienevorschriften und zum ganz normalen Schulalltag. Der Unterricht endete für alle nach der 4. Stunde.

Wir wünschen an dieser Stelle nochmals all unseren Schülerinnen und Schülern, den neuen wie den alteingesessenen, einen gelungenen Neubeginn, viel Erfolg im kommenden Schuljahr und vor allem natürlich, dass unsere Schulgemeinschaft coronafrei bleiben möge.