News

Adventskonzert am Nikolausabend

Bis auf den letzten Platz besetzt – so präsentierte sich die St. Andreas Pfarrkirche am Freitagabend zu Beginn des traditionellen Adventskonzerts unserer Schule, als Schulleiter Wolfram Peters nach der Eröffnung durch das Schul-Streichorchester die zahlreichen Gästen aus Homburg und Umgebung herzlich willkommen hieß. Nach einer kurzen Begrüßung aller Akteure zeigte er mit Hilfe der vorweihnachtlichen Geschichte „Vom Glück und vom Schnupfen“, dass der Mensch beides braucht für ein zufriedenes Leben: neben dem Glück eben auch die zum Winter gehörende Erkältung.

Im Anschluss folgten dann typische und sehr beliebte Lieder der Vorweihnachtszeit wie z.B. „Stern über Bethlehem“ oder „Rudolph, the rednosed reindeer“, vorgetragen von den verschiedenen Unterstufenklassen. Das Besondere an unserem Mannlich-Adventskonzert ist, dass alle Musikbeiträge unter Leitung der Musiklehrer Anna Nicolay, Anke Busch und Jürgen Weyers im Unterricht eingeübt wurden. Lediglich die Mannlich-Singers unter Leitung von Anna Nicolay, die das Stück „Feliz navidad“ zum Besten gaben, treffen sich außerhalb der regulären Unterrichtszeit zum Proben. Begleitet wurden die meisten musikalischen Darbietungen durch das schuleigene Streichorchester, das bereits seit einigen Jahren äußerst professionell von Frau Brigitta Lauer-Müller betreut wird.

Ronja Biran und Theresa Mayer, beide Schülerinnen der Oberstufe, führten durch das Programm des Abends und stellten die jeweiligen Musikstücke und Interpreten vor. Die Gäste erwartete aber nicht nur Musik, sondern auch zum Nachdenken anregende Texte. Kristina Ecker, Klasse 11, trug ihren selbst gedichteten Text über die wahre Bedeutung von Weihnachten vor und Marit Sauer, ebenfalls Klasse 11, stellte zwei Poetry Slam-Texte über Mauern und Freiheit vor, die im Rahmen des Berlin-Projektes der Querdenker entstanden sind.

Zum Abschluss des Konzerts  und nachdem Schulleiter Wolfram Peters allen Beteiligten herzlichst für ihr Engagement gedankt hatte, stellten sich alle Akteure nochmals zum gemeinsamen Schlusslied „Tochter Zion“ im Altarraum auf und zeigten deutlich, wie viel Freude der gemeinsame Chorgesang bereiten kann, bevor sich die Gäste mit heißen Getränken und Waffeln am Spieß, angeboten von Schüler- und Elternvertretung, am Ausgang der Kirche versorgen konnten. Dabei wurde auch nicht vergessen für die Guarani-Hilfe zu spenden, die sich auch in diesem Advent über die langjährige und treue Unterstützung durch das Mannlich-Gymnasium freuen kann.