News

Gedichte aus ungewohnter Perspektive

Oliver Steller zeigt deutsche Dichter von einer ganz neuen Seite.

Im Rahmen des „Homburger Lesesommers 2019“, ins Leben gerufen von der Homburger Stadtbibliothek und dem LPM, trat in diesem Jahr Oliver Steller auf. Steller, der von der Presse u.a. als „zweifellos Deutschlands charismatischster Rezitator“ bezeichnet wird und dessen Stimme „die Zeit stillstehen“ lässt (Bonner Generalanzeiger), unterhielt sein junges Publikum, das zur Abschlussfeier des Lesesommers in die Aula unserer Schule zusammengekommen war, mit einem abwechslungsreichen und höchst amüsanten Kinderprogramm. Dabei überraschte er seine kleinen und großen Zuhörer als mitreißender Gitarrist, Sänger und Rezitator.

Andrea Sailer, Leiterin der Stadtbibliothek, und Karolina Engel vom LPM in Dudweiler, die gemeinsam den Homburger Lesesommer betreuen, zeigten sich begeistert von der Abschlussveranstaltung in der Mannlich-Aula. Von Jahr zu Jahr steigende Teilnehmerzahlen beim Lesesommer zeigen, dass Lesen wider Erwarten bei Kindern und Jugendlichen immer noch in ist und bestätigen damit das Engagement der beiden Hauptverantwortlichen. Das Mannlich-Gymnasium, das von Anfang an den Lesesommer begeistert unterstützt, freute sich zum wiederholten Male über die erfreuliche Anzahl lesender Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der eigenen Schulgemeinschaft.

Schon am Abend zuvor hatten Stadtbibliothek und Mannlichgymnasium in die Aula zu einem Lyrik-Abend eingeladen, zu dem die angehenden Abiturienten zunächst noch skeptisch erschienen, um bereits nach kurzer Zeit umso überraschter zu sein von der phantasievollen Darbietung Stellers in Sachen Lyrik. „Ich hatte etwas Langweiliges erwartet, aber das gefällt mir richtig gut“, so die einhellige Meinung von Ronja Biran und Nora Honecker.

In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass die Publikums-Buchmesse „HomBuch“ vom 13. September bis zum 15. September neben dem Saalbau als weiteren Veranstaltungsort das Mannlich-Gymnasium anbietet. Neben Buch-Präsentationen werden hier am Samstag (14.9.) und am Sonntag (15.9.) mehrere Lesungen stattfinden, u.a. der beiden Kinder- und Jugendbuchautorinnen Simone Harsch und Jutta Ehmke. Über weitere Einzelheiten zu den Veranstaltungen informiert der Flyer der HomBuch.