News

Halloweenparty an unserer Schule – oder: Schön grauenvoll und gruselig war´s

Am Dienstag, zwei Tage vor Halloween, liefen sich ca. 90 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf und sechs schon einmal warm für Halloween, indem sie sich auf der „Mannlich-Halloweenparty“ auf den in Deutschland immer populärer werdenden Gruseltag einstimmten.

Vorbereitet und organisiert wurde die Party von den Lehrern Herr Denkinger, Frau Stöck und Frau Velten, die an diesem Abend tatkräftig unterstützt wurden von ca. 15 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 9 – 11 sowie von Beth, unserer Fremdsprachenassistentin, und Martin, unserem Volontär aus Frankreich. Die Fünftklässler brachten zu diesem Event der besonderen Art echt gruseliges Essen mit in die Aula, die mit Unterstützung der 5d dem Anlass angemessen dekoriert worden war: Es gab Brownies in Grabform, Spinnenfrikadellen und Hotdogs, in denen scheinbar frisch abgetrennte Finger steckten. Für die Fünftklässler war dieser Abend die erste gemeinsame Veranstaltung der jahrgangsübergreifenden Häuser Cattree, Wolfpaw, Moosewood und Beaverdem. (Wer sich jetzt ein wenig an Harry Potter erinnert fühlt, der liegt goldrichtig!). Und damit man sich gleich so richtig als Gemeinschaft fühlte, sangen alle zusammen erst einmal den Silky-Song aus dem Englisch-Lehrbuch. Welch ein Grusel!!!

Weiter ging es mit der Eröffnung des Büffets, über das man sich mit werwolfgleichem Hunger hermachte. Gleichzeitig sorgten Halloween-Spiele wie z.B. „Die Reise nach Halloween-Town“, „Dreh´ dich nicht um, die Hex´ geht um“ und „Die vergiftete Süßigkeit“ für jede Menge Spaß, bevor der „Skelett-Tanz“ auch die letzten Schüchternen aus der Reserve lockte. Der Höhepunkt kam zum Schluss: Die Prämierung des kreativsten selbstgemachten Kostüms: Preisträger waren Paula Dörr (5d) als böse Waldfee, Felipe Omlor (6a) als Gespenst und Ildem Kerim Oglou (5a) als phantasievolle Waldfrau.

Aber bevor es wieder hieß: „Ab nach Hause“, waren sich alle einig: Im nächsten Jahr gruseln wir uns wieder!